In nahezu allen Landschaften der
Insel kann man die legendären 40
verschiedenen Grünschattierungen
bewundern, die vom wechselhaften
Klima hervorgerufen werden...
Dublin ist das kulturelle Zentrum Irlands, das vie-
le bedeutende Schriftsteller hervorbrachte: Jona-
than Swift, Oscar Wilde, William Butler Yeats, Ja-
mes Joyce, George Bernard Shaw u.a. Viele  von
ihnen  haben  an  der  renommierten  Universität
studiert  und  gehörten zu den Stammgästen der
unzähligen Pubs, die bis heute der Altstadt ihren
eigenwilligen Charme verleihen.
Heute lebt etwa ein Fünftel  der  Gesamtbevölkerung  in  der
Hauptstadt,  die  auf  eine Jahrhunderte alte  Geschichte  zu-
rückblicken kann.  Im  südlichen Teil Dublins findet man die
meisten Touristenattraktionen, wobei das Trinity College mit
seinen alten Gebäuden und der alten Bibliothek  besonders
sehenswert sind.  Ein  'Muss'  für Besucher ist auch ein aus-
gedehnter Bummel durch den Park St. Stephen's Green und
die Iveagh Gärten unterhalb des Parks.
Dublin ist über seine zahlreichen historischen Schauplätze hinaus auch der Hauptverkehrsknotenpunkt des
Landes.  Täglich landen etwa 10 Maschinen auf dem Dubliner Flughafen,  von dem aus auch alle  Inlandflü-
ge  (z.B. nach Cork und Shannon) starten.  Die Hauptfährverbindung zur Insel ist die Linie  Holyhead – Dun
Laoghaire
bzw. Holyhead – Dublin Ferryport. Die Eisenbahn verbindet Reiseziele von Dublin aus mit sämt-
lichen größeren Städten der Insel.

Cobh - Der Hafen der Geschichte
IRLAND – Daten und Fakten

Diplomatische Vertretungen

Honorarkonsulat in Irland
Deutschland:
Botschaft, 31 Trimleston Ave., Booterstown, Blackrock, Co. Dublin,
Tel. 01/2 69 30 11, Fax 01/2 69 39 46.
Österreich:
Botschaft, 93 Ailesbury Court, Ballsbridge, Dublin 4,
Tel. 01/2 69 45 77, Fax 01/2 83 08 60.
Schweiz:
Botschaft, 6 Ailesbury Rd., Ballsbridge, Dublin 4,
Tel. 01/2 69 25 15, Fax 01/2 83 03 44.
vertretung@dub.rep.admin.ch

Honorarkonsulat der Republik Irland in:

Deutschland
Feldbrunnenstr. 43
20148 Hamburg
Tel.: 04044186-213

Botschaft der Republik Irland mit Konsularabteilung
Friedrichstraße 200
10117 Berlin
Tel: (0 30) 22 07 20 Fax: (0 30) 22 07 22 99
Sprechzeiten: Mo bis Fr 9.30-12.30, 14.30-16.45 Uhr

Österreich
Landstrasser Hauptstraße 2, Hilton Center, 16. Stock,
A-1030 Wien
Tel: (01) 715 42 46/47.
Telefax: (01) 713 60 04.
Mo-Fr 09.30-11.30 und 13.30-16.00 Uhr.

Schweiz
Kirchenfeldstr. 68
3005 Bern
Tel 031 352 14 42
Fax 031 352 14 55

Mo-Fr 09.15-12.00 und 14.00-16.00 Uhr
Mo-Fr 10.00-12.00 und 14.00-16.00 Uhr


                                                                         nach oben
Der Süden Irlands:
Die (fast) immergrüne Insel
Bei nur ca. 5 Mio. Einwohnern, von denen zwei Drittel in der Republik Éire (Südirland)  wohnen, gilt Irland nicht nur als absoluter Geheimtipp für Auswanderer und Aussteiger, sondern auch als ein einzigartiges Urlaubsparadies für Naturliebhaber,
Reiter, Taucher, Surfer und Wanderer.
Irland – seine Natur und seine Menschen, das ist Erleben pur.
Cliffs of Moher - ein 8 km langes Naturwunder
DUBLIN – verliebt in eine Hauptstadt...

Offizelle Landesname: Éire (Irish); Ireland (English)
Fläche: 70.282 qkm ((Republik Irland); 14.139 qkm (Nordirland)
Gliederung: 4 Provinzen
Einwohner: ca. 3,571 Mio. (Republik Irland); 1,577 Mio. (Nordirland)
Hauptstadt: Dublin (Republik Irland); Belfast (Nordirland)
Größte Städte: Dublin 480,996; Cork 127,092; Galway 57,095
Staatsform: Parlamentarische Republik
Staatsführung: Präsident
Regierungsführung: Premierminister
Nationalfeiertage: 17. März (St. Patrick's Day)
Sprachen: Gälisch und Englisch
Währung: 1 Irisches Pfund = 100 Pence (p)
Zeitzone: MEZ +1,0 Stunde(n)
Tourismus: relativ entwickelt, aber kein Massentourismus.
Telefon Vorwahl:
Republik Irland
: 003 53,
Nordirland: 00 44.
Vorwahl: D 00 49 - A 00 43 - CH 00 41.
Stromspannung: 220V Wechselstrom; 50 Hertz.
Höchste Erhebung: Carrauntookil (1040 m)
Längster Fluss: Shannon (368 km)
TV und Radio: 2 Fernseh- und 3 Radioprogramme für die Irisch sprechende Gemeinde.
Wichtigste Außenhandelspartner:
Export: EU-Länder (vor allem Großbritannien, Deutschland, Frankreich), USA
Import: EU-Länder (vor allem Großbritannien, Deutschland, Frankreich), USA, Japan

                                                                                           nach oben


Einzigartig ist das Schloß von Bunratty, und auch der Folk Park gehört zu den
Attraktionen dieser Kleinen Ortschaft.  Auf  einer  Besichtigungstour durch die
historischen  Einrichtungen  erhält  man einen tiefen Einblick in vergangenen
Epochen und in das Leben der Menschen aus dieser Zeit. Die kunstvolle Ein-
richtung des Schlosses ist ebenso tiefbeeindruckend, wie die massiven Bau-
ten, die zum Schutz und zur wirksamen Verteidigung errichtet wurden...

Die  steilen  Klippenwände,  die  sich  von Hags Head im Südwesten nach Ail-
lensharragh
im Nordosten erstrecken, erreichen eine Höhe bis zu 200 Metern.
Von diesem Punkt  aus erstreckt sich ein majestätisches Steilküsten-Panora-
ma, welches sich besonders prachtvoll während des Sonnenuntergangs ent-
faltet – ein wirklich unvergessliches Erlebnis...
In den aus Sandstein und Ton entstandenen Felsen hausen auch zahlreiche
Vogelarten, die dort nisten und umherrschwirren.
Bunratty - ein malerischer irischer Ort...
Cobh (der Hafenort von Cork). Als im Jahr 1850 die gesamte Kartoffelernte ver-
darb
und die Bevölkerung hungerte,  schifften sich viele Irländer in diesem Ha-
fen ein, um ins gelobte Land,  nach Amerika, auszuwandern.
In Cobh legte
im April 1912 auch die Titanic  auf ihrer Jungfernfahrt von South-
ampton nach New York zum letzten Mal an.  In der Nähe des Rathauses kann
man das Auswanderer-Museum (im umgebauten Bahnhof) besichtigen,  das
die Erinnerungen an diese schweren Jahren Irlands am Leben erhält  und ei-
nen informativen Rückbick in diese Zeit ermöglicht.